Norwegen Tipps

10 Dinge, die du machen solltest, wenn du in Norwegen bist

Norwegen hat so viel zu bieten. Neben all den Sehenswürdigkeiten gibt es hinter jeder Ecke eine neue schöne Aussicht. Sei es ein ruhiger See, in dem sich seine umgebende Landschaft detailgetreu widerspiegelt, ein Wasserfall, der von oben hinabgeschossen kommt und einen Regenbogen zaubert oder ein begrüntes Tal, in dem sich die Berge scheinbar bis in den Himmel erstrecken. Solche Momente zu genießen, muss ich sicherlich nicht erwähnen.

Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten, Wanderungen und Landschaftsbilder, die man in Norwegen auch einmal gesehen haben muss. Dieses Mal gehe ich jedoch eher auf die Kleinigkeiten ein, relativ ungebunden zu dem Ort, an dem du dieses Mal Urlaub machst. Also fangen wir doch einfach an:

1. Lagerfeuer am Fjord mit Marshmallows

Ein kleines Feuer, der Fjord vor dir und leckere Marshmallows am Stock in lebendiger Gesellschaft. Was du dabei grillst, ist natürlich vollkommen dir überlassen. Wichtig ist nur, dass du eine geeignete Feuerstelle hast. Dann steht dem Ganzen nichts mehr im Wege.

2. Deinen Gastgeber zum Essen einladen

Norweger wirken auf den ersten Blick stets freundlich, aber meist etwas zurückhaltend. Wenn ihr euch gut versteht, lade ihn doch einfach mal zum Essen ein. Sie werden schnell gesprächig und haben so wahnsinnig viele Geschichten zu erzählen, sei es über die Region oder ihr eigenes Leben. Während eines lustigen Abends lernt man nebenbei noch viel über Traditionen und Kultur in Norwegen kennen.

3. Einmal deine Angst überwinden

Hohe Berge, tiefe Fjorde, unendliche Abenteuer. Norwegen bietet viel, womit du deine Angst überwinden könntest. Hast du Angst vor dem unbekannten unter Wasser? Dann fahr einfach mit einem kleinen Boot auf den Fjord. Bekommst du weiche Knie in der Höhe? Dann laufe auf den höchsten Berg in deiner Nähe. Du wirst sehen, all die schönen Dinge, die du dabei entdeckst, lassen deine Ängste sehr viel kleiner erscheinen.

4. Bei Regen ans Wasser setzen

Eigentlich mag ihn ja niemand so wirklich – Regen. Wenn es das nächste Mal regnet, zieh dich warm und regensicher an und setz dich ans Wasser. Schau den Regentropfen dabei zu, wie sie ins Wasser fallen und Kreise erzeugen und lausche der Stille. Der kommende Regen wird dich nicht mehr stören, nachdem du weißt, wie friedlich ein kleiner Schauer eigentlich sein kann.

5. Ein Café in der Stadt besuchen, in der du untergekommen bist

Egal, ob Stadt oder Land, fahre einfach in das nächste Café in deiner Umgebung. Genieße eine Tasse norwegischen kaffe, selbstgebackenen kake oder eine leckere vafler mit Marmelade und Sauerrahm.

6. Ein paar Stunden auf dem Fjell verweilen

Während deines Urlaubes in Norwegen wird es sicherlich das ein oder andere Fjell geben, welches du überqueren musst. Nimm dir eine Stunde Zeit, laufe ein Stück abseits der Straße und verweile etwas. Die Natur oberhalb der Baumgrenze bietet ein ganz anderes Bild. Mit viel Glück kannst du Rentiere, Elche oder Moschusochsen beobachten.

7. Probiere aus, welche norwegische Köstlichkeit dir am Besten schmeckt

Norwegens Sortiment unterscheidet sich in vielen Dingen. Besuche einen Supermarkt und decke dich mit norwegischen Lebensmitteln ein. Du wirst dich jedes Mal aufs Neue freuen, wenn du wieder nach Norwegen reist. Mir hat es besonders Smash angetan und God Morgen Joghurt und Nugatti und… Okay, ich höre lieber auf. Teste es einfach selbst.

8. Koche mindestens einmal ein regionales Gericht

Norwegen ist teuer. Zumindest für uns. Es gibt daher viele, die ihr Auto mit Lebensmitteln eindecken, bevor es in den langersehnten Urlaub geht. Was du auf jeden Fall trotzdem einmal machen solltest, ist ein typisch norwegisches Gericht kochen. Mein Liebling sind die Lachslefse – Lachs mit diversen Zutaten in eine Teigtasche rollen und genießen. Super einfach, super lecker und arm macht es einen auch nicht.

9. Gehe einmal schwimmen

Ja, ich weiß. Diese Temperaturen verlangen einem manchmal einiges ab. Trotzdem solltest du es einmal tun. Allen Mut zusammen nehmen, Luft anhalten und ins kühle Nass springen. Ob deine Wahl auf einen Fjord, See oder das Meer fällt, bleibt ganz dir überlassen. Was mir jedoch schon öfter aufgefallen ist, dass die norwegischen Kinder besonders gerne bei Regen baden gehen. Womit das genau zusammenhängt, kann ich dir leider nicht sagen. Aber vielleicht findest du es ja selbst heraus.

10. Atme tief durch

Bei all den gut geplanten Tagen, solltest du eines nicht vergessen. Einfach mal tief durchatmen. Inne halten. Den Moment genießen. Deinen Kopf frei bekommen. Die Freiheit fühlen. Für mich geht das nirgends besser als in Norwegen. Das war im Alter von 13 schon so und ist bis heute geblieben. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum so viele immer wieder in dieses wunderschöne Land zurückkehren.

Ich bin mir sicher, dass es noch einiges gibt, was man ebenfalls nicht vernachlässigen sollte. Also hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar, was eure Tipps sind und was man auf jeden Fall einmal tun sollte, wenn man in Norwegen ist. Ich bin gespannt!

Weitere Artikel

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar